• REVIEW DUO Realis Onimasu 188F

    Review DUO Realis Onimasu 188F

    Als ich vor geraumer Zeit die ersten Prototypenbilder des Onimasu 188F gesehen habe, schlug mein Herz als Swimbaitfan um einiges höher. Den Release konnte ich kaum erwarten. Als ich dann den ersten fischbaren Prototypen in Händen hielt musste ich an unseren kleinen Stadtteich um das Laufverhalten zu testen.

     

    DUO Realis ONIMASU 188F

    Länge: 188 mm

    Gewicht: 75 g

    Typ: Swimbait - Floating

    Lauftiefe: 0.2 - 0.8 m

       
     GNA3167 Chart Back Ayu ACC4010 Pearl Ayu ACC3018 Smokey Bone
       
     ASA3841 Salmon ND CCC3864 Yellow Perch ND CCC3836 Rainbow Trout ND
       
     Gizzard Shad ND CCC3815 Brown Trout ND Largemouth Bass ND

     

    Der erste Eindruck war, dass der Bait nicht wie andere Swimbaits waagerecht im Wasser steht, sondern kopfüber…den Blick nach unten gerichtet. Das „warum“ sollte ich noch in Erfahrung bringen. Um genauer zu sein beim ersten Wurf mit diesem Bait. Diese schräge Ausgangsstellung des Onimasu dient dazu, diesen zügigst auf eine gewisse Lauftiefe zu bringen. Stoppt man den Köder beim einfachen steady retrieve, so nimmt er wieder diese besagte schräge Lage ein. Ein Verhalten was ich bei Beutefischen, welche auf Nahrungssuche sind, auch schon beobachten konnte. Also ein weiteres Plus, was für den Onimasu spricht.

     

    Im Anschluss ging es daran das volle Potential aus diesem Bait zu bekommen, denn er ist kein Swimbait wie jeder andere. Klar, das einfache Einleiern beherrscht er wie andere auch in Perfektion. Durch den schmalen Querschnitt kann er auch sehr schnell geführt werden. Wenn man zum Beispiel bei einfacher langsamer Führung, mit der Rute einen gleichmäßigen, schnellen und langen Zug vollführt, so merkt man wie der Onimasu zu den Seiten ausbricht. Stoppt man ihn anschließend schlagartig kann dies der Schlüsselreiz zu einem Biss sein. Im Sommer wenn die Hechte sehr agil sind, ist diese Führung oft sehr erfolgreich.

     

    Zur kälteren Jahreszeit bin ich mit dem Onimasu gemächlicher unterwegs. Das heißt im Klartext, weniger ist mehr. Sehr langsames Einkurbeln mit zwischenzeitlichen Stopps ist zwar eine einfache aber sehr effektive Variante. Fehlt den Hechten hierbei ein Reiz um sie zum Biss zu verleiten, so setze ich kurz vor dem Stopp einen schnellen, kurzen Impuls mit der Rolle. Das führt dazu, dass der Onimasu sich auf die Seite legt und über diese für einen Moment abtaucht.

     

    Eine letzte Führungsweise nutze ich gerne im Sommer, um über Krautfeldern zu fischen. Hierbei werfe ich den Köder nur aus und animiere ihn mit leichten Jerks. Dabei bleibt der Onimasu sehr nah an der Oberfläche. Aus all diesen Führungsweisen kann man sich seine passende auf sein eigenes Hausgewässer zusammenstellen, denn die Hechte ticken bekanntlich ja überall anders.

     

    Da ich ein Fan von sehr langsam sinkenden Swimbait bin und der Onimasu ein langsam auftreibender Köder ist, habe ich etwas experimentiert. Ich habe den Onimasu mit meinem Vorfach ins Wasser gelegt und geschaut wie schnell er auftreibt. Anschluss habe ich Bleidraht um den hinteren Drilling gewickelt und das Sinkverhalten meinen Wünschen angepasst. Der letzte Schritt war noch etwas Schrumpfschlauch über den Bleidraht und den Drillingsschaft….fertig. Will man die Aussteigerquote durch das Aushebeln senken, so setzt man einfach einen Sprengring in die Einhängeöse.

     
     
     
     

     

    Fazit: DUO International hat in meinen Augen einen Swimbait geschaffen, der sich von anderen abhebt. Ich fische den Onimasu 188F mittlerweile seit über einem Jahr und er ist ein ständiger Begleiter geworden. Die Drillinge sind sehr stabil ausgelegt und verdammt scharf! Alles in allem ein Köder mit Suchtpotential! In sehr absehbarer Zeit wird der schwimmende Onimasu durch eine sinkende Version ergänzt. Freue mich jetzt schon! Alle weiteren informationen zum DUO Realis Onimasu 188F findet ihr <hier>

     

    Euer Seb

    Share this post

    Leave a comment